Wald- bzw. Baumbestattungen

Naturbestattungen wie eine Baum- oder Waldbestattung setzen eine Kremierung des Verstorbenen voraus. Anschließend wird die Asche in einer nachhaltigen, rasch abbaubaren Urne am Wurzelbereich eines Baumes beigesetzt. Der Baum kann bereits zu Lebzeiten ausgewählt werden. Es ist sogar möglich, Bäume als Familiengrabstätten zu nutzen. Je nach Anbieter können bis zu 12 Personen an einem Baum beigesetzt werden.

Angehörige können die Grabstätten in Ruhewäldern jederzeit aufsuchen. Eine Pflege dieser Grabstätten entfällt. Grabschmuck ist - bis auf eine Gedenktafel - in der Regel nicht erwünscht.

In der Nähe von Lohmar stehen zwei Ruhewälder zur Verfügung:

 

Bestattungsgärten

Eine moderne Bestattungsalternative bieten inzwischen auch viele Städte in Form von Bestattungsgärten an. Die schön gestalteten Parkanlagen bieten einen gepflegten Platz zum Abschiednehmen, bei dem die Dauergrabpflege vom Anbieter übernommen wird. Auch Lohmar hat seit dem 21. August 2015 einen Bestattungsgarten auf dem Friedhof Lohmar.