Trauersprüche

Dichter und Denker haben sich mit dem Tod beschäftigt. Ihre Bonmots und Weisheiten werden gerne auf Traueranzeigen verwendet. Ob religiös, weltlich oder sogar humorvoll, erlaubt ist, was gefällt und zum Stil des/der Verstorbenen passt. Klassische Zitate können auch abgewandelt und individualisiert werden. Ewige Dankbarkeit, Liebe und Erinnerung können vielfältig zum Ausdruck gebracht werden. Auch Lebensfragen können formuliert werden.

 

Kinderfragen aus

Kinderfragen (aus: lebenslust, 4/2013, S. 23.)

 

  • „Es gibt im Leben für alles eine Zeit, eine Zeit der Freude, der Stille, der Trauer und eine Zeit der dankbaren Erinnerung.“
  • „Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen.“ (Theologe und Philosoph Albert Schweitzer)
  • „Niemand ist fort, den man liebt. Liebe ist ewige Gegenwart.“ (Schriftsteller Stefan Zweig)
  • „Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt“ (Jesus im Bibelzitat aus Johannes 11,25)

 

Die 10 beliebtesten Trauersprüche

  1. Und immer sind da Spuren deines Lebens, Gedanken, Bilder und Augenblicke. Sie werden uns an dich erinnern, uns glücklich und traurig machen und dich nie vergessen lassen.
  2. Auferstehung ist unser Glaube, Wiedersehen unsere Hoffnung, Gedenken unsere Liebe. (Hoffnungsspruch des Hl. Augustinus)
  3. Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag. Gott ist mit uns am Abend und am Morgen und ganz gewiss an jedem neuen Tag. (Trostspruch des evang. Theologen Dietrich Bonhoeffer)
  4. Einschlafen dürfen, wenn man müde ist, und eine Last fallen lassen, die man sehr lange getragen hat, das ist eine wunderbare Sache. (Hermann Hesse, dt. Dichter)
  5. Als Gott sah, dass der Weg zu lang, der Hügel zu steil, das Atmen zu schwer wurde, legte er seinen Arm um Dich und sprach: "Komm heim!"
  6. Wenn ihr an mich denkt, seid nicht traurig. Erzählt lieber von mir und traut euch ruhig zu lachen. Lasst mir einen Platz zwischen euch, so wie ich ihn im Leben hatte.
  7. Du bist nicht mehr da, wo du warst – aber du bist überall, wo wir sind. (Zuspruch des franz. Autors Victor Hugo)
  8. Du hast viele Spuren der Liebe und Fürsorge hinterlassen, und die Erinnerung an all das Schöne mit dir, wird stets in uns lebendig sein.
  9. Mit dem Tod eines geliebten Menschen verliert man vieles, niemals aber die gemeinsam verbrachte Zeit. / Mit deinem Tod haben wir vieles verloren, doch die gemeinsame Zeit wird uns weiter begleiten.
  10. Wenn Ihr mich sucht, sucht mich in Euren Herzen. Habe ich dort eine bleibende Heimat gefunden, so lebe ich in Euch gerne weiter.

 

Ein paar beliebte respektvoll-humorige Trauersprüche

  • „Meistens hat, wenn zwei sich scheiden, einer etwas mehr zu leiden.“ (dt. Dichter Wilhelm Busch)
  • „Manche Männer sind dafür geschaffen, eines Tages glückliche Witwen zu hinterlassen.“ (dt. Showmasters Robert Lembke)
  • „Man stirb nur einmal – und für so lange!“ (franz. Dramatiker Molière)
  • „Ein Mensch sieht ein, dass wer, der stirbt, den andern nur den Tag verdirbt.“ (dt. Dichter Eugen Roth)
  • „Mach es wie die Eieruhr, zähl die heit’ren Stunden nur.“ (dt. Autorin Elisabeth Kabatek)
  • „Wenn der Tod kommt, ist Sense.“

                                                           Quelle: trauersprueche.de

 

Webseiten mit Trauersprüchen: